Sport-verein-t News

«Der Frühling steht vor der Tür und ein Neuanfang bahnt sich an» | BRIEF DES PRÄSIDENTEN NR. 1/2014

Es ist schon bald ein Jahr her, als der neue Vorstand die Führung des Fechtclubs St. Gallen übernommen hat. Wir haben uns entschlossen, uns für das Qualitätslabel «Sport-verein-t» zu bewerben, obwohl wir zunächst unsicher waren, ob unser Verein überhaupt zugelassen ist und ob wir über genügend Kapazitäten zur Realisierung der Bewerbung verfügen.  

Kämpferisch habe ich gesagt, dass wir die Bewerbung nach 3 Monaten hinter uns bringen werden. In Wahrheit wusste ich jedoch, dass es länger dauern würde, nicht nur, weil die Ziele und die 10 praxisbezogenen Hauptindikatoren sehr umfangreich waren, sondern auch, weil wir wirklich nichts dem Zufall überlassen wollten.

Es war ein Versuch wert, der für uns eigentlich nur von Vorteil war. Solche Entscheidungen werden wir nie bereuen. Das hoch angesehene Qualitätslabel war unser grosses Ziel und wir wussten, auch wenn wir es nicht erhalten würden,  würden wir ein stärkerer und  verantwortungsvollerer Verein werden. Früchte getragen haben verschiedene Projekte und Verbesserungen von Anfang an. Unser organisatorisches System haben wir massiv verbessert und dokumentiert, unsere Zusammenhalt war verstärkt worden durch verschiedene Anlässe und jeder von euch hat seinen Beitrag für unseren Verein geleistet. 

Bald stehen wir wieder dort, wo alles angefangen hat. Am 19:00, 1. April 2014 treffen wir uns im Restaurant Lagerhaus zu unserer jährlichen Hauptversammlung. Wir hoffen, dass ihr zahlreich teilnehmen werdet, da wir einen wichtigen Grund zum Feiern haben:

Sport-verein-t: Wir sind dabei!

Kurz vor Mittag des letzten Freitags, 14. Februar 2014, habe ich einen  Brief von Herrn Bruno Schöb, Präsident «Sport-verein-t» Jury/Kommission erhalten.

An der letzten «Sport-verein-t» Jury/Kommissions-Sitzung vom 5. Februar 2014 hat unsere Bewerbung die Kommission überzeugt und sie hat entschieden, "dass dem Fechtclub St.Gallen unter Würdigung seiner Bewerbung das Gütesiegel «Sport-verein-t» für 2 Jahre erteilt wird!"



 

Es ist für uns eine grosse Ehre, dieses Gütesiegel verleiht zu bekommen. Ich bedanke mich bei allen fürs Mitmachen und die grosse Unterstützung.  

Damit sind wir wieder zurück, wo wir angefangen haben: «Sport-verein-t» ist ein kontinuierlicher Prozess und wir müssen unsere Verantwortung wahr nehmen, damit wir auch im Zukunft dieses Label weiter tragen dürfen. 

Wie ich euch an der letzten Hauptversammlung ermutigt habe, machen wir weiter. Zusammen sind wir stark: Einer für alle, alle für einen!

Beilagen:

«Sport-verein-t» Charta/Ehrenkodex

Kurzbeschreibung «Sport-verein-t»

Daumen Drucken!

 

Sport-verein-t Bewerbungsdossier: 76 Seiten, A4, 8 Buchblöcke, von Hand Faden geheftet

Sport-verein-t Bewerbungs Formular: 8 Seiten 

Operations Manual Dokumente: über 650 dateien, 488.6 MB

Wir haben unser Bewerbungsdossier eingereicht! Jetzt heisst es Daumen drücken, und zwar ganz fest!

Wir haben da etwas geschaffen, auf das wir stolz sein können und von dem wir auf jeden Fall profitieren werden (oder sogar schon profitiert haben), egal ob wir die Auszeichnung erhalten oder nicht. 

Ich bedanke mich bei unserem Vorstand für die tolle Arbeit in den letzten acht Monaten. Die unterstützenden Massnahmen habe sie ermöglicht. Karianne, Ruedi, Gerardo, Christian, Sabrina, Sandra & Till, ihr seid alle toll! 

Auch ein grosses Dankeschön an die "Sport-verein-t" Redaktions Team:

  • Sandra Campi Scherrer (SUI)
  • Heinz Carboni (SUI)
  • Till Ferst (SUI)
  • Bernhard Lingens (GER)
  • Corinne Mosberger (SUI)
  • Fabian Schmidt-Skipiol (GER)
  • Angelina Scherrer (SUI)
  • Christian Schroeder (GER)
  • Sabrina Sommeregger (SUI)

Vielen Dank auch an Andrea Büsser, Annamaria Campi & Thomas Hartmann für die schönen Worte über den Fechtclub St. Gallen. Danke Harry Korol (GER), Michael Mosberger (SUI) und Gabi Ortner-Rosshoff (GER) für die Fotos.

Last but not the least: alle Mitglieder, Eltern, und "fans". Ihr habt alle direkt oder indirekt mitgewirkt gemäss unserem Motto: "Einer für Alle und Alle für Einen"! Vielen Dank!

 

Bewerbungs dossier Fertig!

Es ist so weit. Bis Ende November reichen wir unser Sport-verein-t Bewerbung an die IG Sportverbände. Es war sehr viel Arbeit, aber bereits jetzt profitieren wir von dem neuen System und den standardisierten Prozessen.

Selbst wenn wir das Label nicht bekommen sollten war die Arbeit nicht umsonst.

Trotzdem hoffen wir alle, dass es klappt: Keep your fingers crossed!

Sport-verein-t Update: Krisenmanagement

Zu Beginn des Jahres haben wir damit Angefangen uns für das Qualitätslabel "Sport-verein-t" zu bewerben. Diese Bewerbung ist jetzt in der Endphase. Als Erinnerung, hier ist die Liste was das Label "Sport-verein-t" bedeutet:

Unser Sportverein (bzw. Sportverband) beziehungsweise unsere Mitglieder erklären hiermit:

  • Wir integrieren und akzeptieren Menschen unterschiedlicher Herkunft und Menschen mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen.
  • Wir behandeln alle Mitglieder gleichwertig und fördern den gegenseitigen Respekt und die gegenseitige Anerkennung. Ihre Familien werden aktiv ins Vereinsleben mit einbezogen.
  • Wir setzen uns für die Gewalt- und Suchtprävention ein und bemühen uns bei Konflikten um eine respektvolle Austragung und gerechte Lösungen.
  • Wir unterstützen die Freiwilligenarbeit aktiv und stärken das Ehrenamt.
  • Wir verhalten uns solidarisch gegenüber der Gesellschaft, indem wir gemeinschaftlich wirken, verantwortungsvoll mit den Ressourcen umgehen und so unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten.

Im Zuge der Bewerbung um "Sport-verein-t" wurde das Krisenmanagement im Verein formalisiert. Obwohl wir den FCSG eher wie eine Familie sehen, gibt es jetzt einen formalen Prozess, wenn es Konflikte zu lösen gilt. Auch in der besten Familie kann es zu Konflikten kommen und deshalb ist es besser darauf vorbereitet zu sein.

Wenn es einen Konflikt oder ein Problem gibt mit dem Verein, dem Training oder der Mitglieder untereinander so ist Karianne Potocnik Christensen eure erste Ansprechpartnerin. Bitte zögert nicht sie zu kontaktieren, wenn ihr irgendwo ein Problem seht. Auch Edwin Lachica stehe euch regelmässig zu Verfügung, speziell auch im Training.
Zudem haben wir einen "Sorgen Briefkasten" und einen seperaten "Ideen & Verbesserungen Briefkasten" im Materialraum aufgehangen. Beide werden regelmässig durch Karianne und mich geleert.
Ausserdem heissen wir Dr. med. Axel Weiss in unserem Krisenstab wilkommen. Er ist Vater der jungen Fechter Timon und Anton und Chefarzt des Psychiatrisches Zentrum Appenzell Ausserrhoden . Entsprechend ist er als Mitglied des Krisenstabs sehr gut geeignet.

Zusätzlich konnten wir Linda Brunner, selbst aktives Mitglied, als Pressesprecherin gewinnen. Derzeit studiert sie an der HSG, arbeitet nebenbei bei der Notenstein Bank und ist zudem noch in der Politik aktiv.

Krisenstab 2013/2014

Präsident

Edwin Lachica

Vizepräsident

Till Ferst

Kernstab & Fachperson

Sandra Campi Scherrer, Fürsprecherin

Technischer Leiter

Gerardo Pierro

Elternbeirat & Vertrauensperson

Karianne Potocnik Christensen

Kernstab & Fachperson

Dr. med. Axel Weiss, Psychotherapeut und Psychiater

Medienverantwortliche

Linda Brunner

Treffen mit Herr Bruno Schöb, Präsident Kommission "Sport-verein-t"

Obwohl er offiziell krank geschrieben war, hat sich Herr Bruno Schöb, Präsident der Kommission "Sport-Verein-t" freundlicherweise mit Edwin Lachica, Till Ferst, Sandra Campi Scherrer und Karianne Potochnik-Christnesen getroffen, um unsere Bewerbung für das Sport-Verein-T-Qualitätssiegel zu besprechen. Wir präsentierten einen Entwurf unserer Bewerbung und Herr Schöb bescheinigte uns nach einer ersten Prüfung, dass wir bereits eine hervorragende Grundlage und sehr gute Bewerbung hätten und auf dem richtigen Weg seien. Der Vorstand wird den Sommer über intensiv daran arbeiten, die Bewerbung im September endgültig einreichen zu können.

Seiten